Der aktuelle interaktive "Datenatlas Hochsauerlandkreis"

Er ist ein interaktives Werkzeug um statistische, wiederkehrende Zahlenwerte auf-zubereiten und für jedermann verständlich zu präsentieren. Die statistischen Daten beziehen sich auf den Hochsauerlandkreis und seiner Städte und Gemeinden. Die verschiedensten Themen und die Darstellung der Daten erfolgt anhand einer Karte, Tabellen, Balkendiagramm, Werteklassen und Informationen sowie die Angabe der Datenquelle. Die Daten werden in einer Zeitreihe aufbereitet um Veränderungen sichtbar zu machen.

Der Datenatlas stellt amtliche statistische Daten für die vielfältigen Aufgaben der Kreisverwaltung zur Verfügung. Andere Verwaltungen, Gemeindeverbände sowie Städte und Gemeinden können ebenfalls mit gleichem Inhalt auf diese Informationen zugreifen. Er bietet Politikern und interessierten Bürgern, Schülern und Studenten, die Möglichkeit, im Sinne von "Open Data" amtliche Statistiken einzusehen.

Programmstart:

Hinweis von IT.NRW zur Bevölkerungsstatistik 2016: Derzeit muss in den laufenden Bevölkerungsstatistiken mit erheblichen Verzögerungen gegenüber den gewohnten Veröffentlichungsterminen gerechnet werden. Die Einwohnerzahlen zum Stichtag 31.12.2016 können voraussichtlich erst Anfang 2018 bereitgestellt werden. Zum einen wird ein neues technisches Aufbereitungsverfahren eingeführt und zum anderen ändert sich für die Wanderungsstatistik der Standard der Datenlieferung von den Meldebehörden an die Statistikämter.

                                                             Neue Daten:

10. Juli 2017

" Schüler in allgemeinbildenden Schulen " für das Schuljahr 2016/17 eingetragen. In der Gemeinde Bestwig ging die Schülerzahl seit 2010/11 um 40 Prozent zurück; damals waren es 1109 Schüler und heute sind es 665 Schüler.

" Einschulungen ": Im Hochsauerlandkreis wurden zum Schuljahr 2016/17 2191 Kinder eingeschult, das waren 0,6 Prozent weniger als im Vorjahr. 

4. Juli 2017

" Bodenfläche nach Art der Tatsächlichen Nutzung " neu eingefügt. Der Hochsauerlandkreis ist mit 54,7 Prozent Wald und 30,7 % Landwirtschaftsfläche bedeckt. Die Siedlungsfläche beträgt 6,7 % und die Verkehrsfläche 6,0 %. Auf die Gewässer entfallen 0,9 % und Andere Flächen 1 %.

" Arbeitslosenquoten " aktualisiert

26. Juni 2017

" Erhebung der Rinderbestände " Die Rinderbestände nahmen im Hochsauerlandkreis um +0,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr 2015 zu; ihre Anzahl betrug 68.777 Rinder. In NRW wurde im gleichen Zeitraum ein Minus von -1,2 % verzeichnet.

12. Juni 2017

" Entwicklung Asylanträge "; aktuelle Zahlen vom BAMF

9. Juni 2017

" Sozialgesetzbuch SGB II-Quote " Im Sozialgesetzbuch II ist die Grundsicherung für Arbeitssuchende geregelt. Im Dezember 2016 betrug die Quote für den Hochsauerlandkreis 6,4 und für NRW 11,6 Prozent.

16. Mai 2017

" Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte ": Nach Arbeitsort und Wirtschaftsbereichen wurden diese zum Stand 30.06.2015 aktualisiert. Im HSK gab es, gegenüber dem Vorjahr, einen Zuwachs von 1363 Beschäftigten.

Grafik der Gemeinden mit Abstufung der Farben
Versorgungsgrad mit Hausärzten im HSK

10. Mai 2017

" Ärzte und Versorgungsgrad "

Hausärzte und Psychotherapeuten: Der Versorgungsgrad wird in Mittelbereichen, Zusammenschluss von Gemeinden, angegeben 

 Allgemeine Fachärzte: Der Versorgungsgrad wird auf Kreisebene angegeben

Spezialisierte Fachärzte: Der Versorgungsgrad wird für den Kreis Soest und HSK zusammen angegeben

Bedienungsanleitung:

Anmerkung: Zur besseren Lesbarkeit wird das generische Maskulinum verwendet, welches sowohl die weibliche als auch die männliche Form umfasst.

Ansprechperson

02961 / 94-3307