Museums-Neubau: Grünes Licht für Multimedia-Wand

Kulturausschuss tagte im Sauerland-Museum

kulturimlandsbergerhof
Der Kreiskulturausschuss tagte am Mittwoch (13.03.) im Sauerland-Museum in Arnsberg.
Pressemeldung vom 14.03.2019

Arnsberg./Hochsauerlandkreis


Die Mitglieder des Kreiskulturausschuss besuchten mit ihrem Vorsitzenden Werner Wolff im Rahmen ihrer jüngsten Sitzung (13.03.) im „Blauen Saal“ in Arnsberg die neue Dauerausstellung des Sauerland-Museums. Auf der Tagesordnung stand auch der Beschluss zur Umsetzung des Projektes LED-Multimediawand an der nördlichen Fassade des Museums-Neubaus. Diese soll möglichst noch vor der am 1. September gleichzeitigen Eröffnung von Neubau und der Sonderausstellung „August-Macke- ganz nah“ in Betrieb gehen. Optisches Vorbild ist die Bundeskunsthalle in Bonn, die auch auf diese Weise auf bedeutende Kulturveranstaltungen in Stadt und Region hinweist.


 Konzept und Herangehensweise zur ersten Ausstellung im neuen Museums- und Kulturforum, bei der 30 Ölbilder, 62 Aquarelle und Zeichnungen sowie 11 weitere Exponate des 1887 in Meschede geborenen bedeutenden Expressionisten August Macke gezeigt werden, erläuterte Dr. Jürgen Schulte-Hobein, Leiter des Sauerland-Museums: „Die Art, wie historische regionale Bezüge zu August Macke und seinem Werk gefunden werden, gab es so noch nicht zu sehen. Insofern ist diese Präsentation einzigartig - Macke eben ganz nah.“


Desweiteren gab der Ausschuss zur Förderung von Publikationen und Kulturarbeit Gelder frei für folgende Projekte:Kunstverein Arnsberg: Zuschuss zu den Druckkosten der Publikation „30 Jahre Kunstverein Arnsberg“ (4.000 Euro)



  • Schmallenberger Sauerland Tourismus GmbH: Durchführung und Weiterentwicklung „Spiritueller Sommer 2019 und 2020“ (10.000 Euro)

  • Stiftung Kirchenmusik im Sauerland: Aufführung des Oratoriums von Michael Tippet „A Child Of Our Time“ mit Theaterinszenierung am Sonntag, 17.11.2019 in der Abtei Königsmünster in Meschede (2.000 Euro)

  • Hansestadt Medebach: Erstellung des Feinkonzeptes für das städtische Museum in Medebach (11.250 Euro)

  • Stadt Schmallenberg: Zuschuss zu den Druckkosten der Publikation „775 Jahre Schmallenberg - Zeitreise durch die Jahrhunderte“ (1.500 Euro)

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454