Baumaßnahme Erneuerung Wannestraße - Sperrungen erforderlich

Pressemeldung vom 17.05.2017

Hochsauerlandkreis/Arnsberg


Am Montag, 29. Mai, beginnen umfangreiche Baumaßnahmen an der Kreisstraße 8 (Wannestraße) in Niedereimer. Die Erneuerung der Straße wird in vier Bauabschnitte eingeteilt, die sich von der Sauerlandstraße über den Kreisverkehr Niedereimerfeld bis zum Ortsende in Richtung Breitenbruch ausdehnen.

Der erste Bauabschnitt (Sauerlandstraße bis Kreisverkehr) soll Ende Mai beginnen und in rund acht Wochen fertiggestellt sein. Hier wird der vorhandene Asphalt ausgebaut und ersetzt. Die Stadt bzw. die Stadtwerke Arnsberg werden in diesem Bereich einige Kanal- und Wasserleitungshausanschlüsse austauschen. Anschließend wird der Kreisverkehr erneuert. Die Fahrbahn wird in diesem Bauabschnitt halbseitig gesperrt, der Verkehr über eine Ampelanlage gesteuert. Der Fahrzeugverkehr aus Richtung Niedereimer in Richtung Alt-Arnsberg wird über den Stephanusweg, Niedereimer Straße und Kappenohl umgeleitet.

Im zweiten Bauabschnitt wird der Bereich Kreisverkehr bis Busbahnhof/Kirche erneuert. Auch hier werden einige Hausanschlüsse ausgetauscht sowie der vorhandene Asphalt ausgebaut und ersetzt. Hierfür muss der Bereich für die Bauzeit von etwa drei Wochen voll gesperrt werden. Umleitungen werden entsprechend ausgeschildert.

Wenn die ersten beiden Bauabschnitte beendet sind, soll mit dem dritten Bauabschnitt (Busbahnhof/Kirche bis Wannebrücke) begonnen werden, der bis Ende 2017 abgeschlossen sein soll. Dieser Bereich wird abschnittsweise unter Vollsperrung neu hergestellt. Die Fahrbahn wird aufgenommen und erneuert und erhält beidseitig einen neuen Gehweg. Weiterhin werden Parkbuchten und Fußgängerüberquerungen angelegt. Alle Versorgungsleitungen (Kanal, Wasser, Strom, Telekom) werden berührt und teilweise erneuert.

Der vierte und letzte Bauabschnitt erstreckt sich von der Wannebrücke bis zum Ortsausgang Niedereimer. Diese Arbeiten sollen im Frühjahr 2018 beginnen und bis Mitte 2018 abgeschlossen sein.

Während der gesamten Baumaßnahme wird der Lkw-Verkehr wie folgt umgeleitet: Aus Richtung Breitenbruch/Möhnesee kommend über die B229 durch Arnsberg (Tunnel) auf die Sauerlandstraße und aus dem Niedereimerfeld kommend (ab dem zweiten Bauabschnitt) über die Sauerlandstraße, die B229 durch Arnsberg (Tunnel) in Richtung Breitenbruch/Möhnesee.

Über die geänderte Verkehrsführung der Buslinien informieren die RLG und der Bürgerbusverein separat.

Die Baukosten betragen rund 1,7 Millionen Euro. Die Maßnahme wird vom Land NRW finanziell gefördert. Ausführendes Unternehmen ist die Firma. Hilgenroth GmbH & Co. KG aus Sundern.

Der Hochsauerlandkreis, die Stadt Arnsberg und die Stadtwerke Arnsberg versuchen, diese Baumaßnahme so schnell und reibungslos wie möglich durchzuführen und bitten um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Behinderungen und Belästigungen. Ortskundige Autofahrer werden dringend gebeten, den Baubereich beispielsweise über die Autobahn zu umfahren.

Pressesprecher

0291 / 94-1458

Stv. Pressesprecher

0291 / 94-1454