Amphibienschutz

Die im Hochsauerlandkreis "wandernden" Amphibienarten (u.a. Grasfrosch, Erdkröte sowie die verschiedenen Molcharten) zählen zu den besonders geschützten Arten nach dem Bundesnaturschutzgesetz.

Es ist Ziel der Unteren Landschaftsbehörde, möglichst viele Tiere auf ihrer Wanderung zu den Laichgewässern vor dem Straßentod zu retten. An einigen Stellen konnten in den letzten Jahren Amphibientunnel eingebaut werden. Neben dem Aufstellen von Schutzzäunen und dem Bau von Leiteinrichtungen übernehmen immer wieder freiwillige Helfer die Aufgabe, diese Einrichtungen zu betreuen und in der Zeit der Wanderung der Amphibien diese über die Straße zu tragen. Im Jahre 2004 wurden ca. 12.000 Tiere gesammelt und zu den Laichgewässrn gebracht. Neue Helfer sind immer willkommen.

Ansprechperson

0291 / 94-1665